GRUNDLAGEN

Die Folgen von Basel II

Seit der Umsetzung der Basel II Richtlinien müssen besonders mittelständische Unternehmen zunehmend auf die Steigerung der Eigenkapitalquote achten. Hohes Eigenkapital bedeutet ein verbessertes Rating und damit geringere Kreditkosten bei Banken.

Was ist Private Equity?

Private Equity ist eine Form der Eigenkapitalfinanzierung: Ein privater Investor stellt einem Unternehmen Kapital zu Verfügung. Außerdem unterstützt der Investor das Management in strategischen Entscheidungen und stellt sein unternehmerisches Know-how und seine Kontakte zur Verfügung.

Erfolg für beide Seiten

Der Investor leistet einen aktiven Beitrag zum Unternehmenserfolg. Einerseits profitiert er von der Entwicklung des Unternehmens. Andererseits trägt er hohe finanzielle Risiken. Das Ziel von Investor und Unternehmen ist das gleiche: Eine nachhaltige Steigerung des wirtschaftlichen Erfolges und damit des Unternehmenswertes.

Langfristige Partnerschaft

Entgegen vieler Vorurteile hat ein Private Equity Unternehmen als Investor meistens einen Beteiligungshorizont von mindestens fünf Jahren. Das dient einer langfristigen Zusammenarbeit, die nicht auf eine schnelle Gewinnrealisierung mit allen Konsequenzen aus ist. So entsteht ein nachhaltiges Wachstum, dass sowohl dem Portfolio- als auch dem Private Equity Unternehmen Nutzen bringt.

© 2012 by Buy_Out Central Europe II Beteiligungs-Invest AG    » Sitemap   » Impressum   » Disclaimer